Schulfest 2022

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zu einem so tollen Schulfest nach zweijähriger Pause beigetragen haben. Für unsere Erst- Zweit- und Drittklässler war dies das erste Schulfest an der Schillerschule.

Nach dem musikalischen Auftakt durch die Bläserklasse, den Schillerschulchor und die Mundharmonikagruppe in unserer Turnhalle strömten alle Besucher ins Schulhaus, um dort die verschiedenen Ausstellungen zum Thema "Unsere Umwelt" anzuschauen. Besonderes Highlight für unsere Kinder war die Spielzeugtauschbörse.

Danke vor allem unserem Elternbeirat, der so vorzüglich für die Verpflegung sorgte!

 

Das Müllauto war da!

Vielen Dank an Firma Zwisler, die den Schülerinnen und Schülern ein Müllauto auf dem Schulhof der Schillerschule zur Verfügung gestellt hat und an Herrn Hilberg, der unseren Kindern den ganzen Vormittag seine Zeit geschenkt hat, um es ihnen zu zeigen!

 

"Das hat aber lecker geschmeckt!"

...war nur eine der vielen positiven Rückmeldungen zum gesunden Pausenfrühstück.
Vielen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer und vor allem auch unserem Förderverein, der die Zutaten finanziert hat.

 

Ein Vorgeschmack auf die Werkstatttage

Die Klasse 2a mit ihrer Lehrerin Frau Appman und unserem Schulsozialarbeiter Herrn Fussenegger begegnete beim Ausflug einem freundlichen Mitarbeiter des Bauhofs der Gemeinde Langenargen, der bereitwillig den bereits gesammelten Müll der Kinder übernahm und ihnen Rede und Antwort bei allen Fragen stand.

Das motivierte die Kinder sichtlich und gab Ansporn für die Werkstatttage nach den Pfingstferien zum Thema "Umwelt".

 

Jugend trainiert für Olympia

Eine Auswahl an Viertklässlern war am 5.5.2022 auf dem Sportgelände des Bildungszentrums in Markdorf dabei und durfte als Auswahlmannschaft die Schillerschule bei „Jugend trainiert für Olympia“ vertreten. Die Jungs haben eine starke Mannschaftsleistung gezeigt und kein Spiel verloren. Trotzdem hat es nicht für die Endrunde gereicht. Besonders erwähnenswert: Gegen den späteren Turniersieger aus Markdorf gelang den Schillerschülern ein Unentschieden.

 

Theaterbesuch im GZH

Ein einmaliges Erlebnis schenkte die AOK mit dem Kindertheater "Henrietta und die Schatzinsel" unseren Schillerschülern: Den Besuch im Graf-Zeppelin-Haus samt aufregender Busfahrt und das alles nach dieser langen Durststrecke ohne besondere Veranstaltungen!

Wie passend ist dabei die Erkenntnis im Theater: "Freunde sind der größte Schatz!"

 

Neue Juniorhelfer

Schon wieder konnte ein Kurs mit frisch gebackenen Juniorhelfern seine Urkunden entgegennehmen. Sie lernten bei Frau Wolters die Grundlagen der Ersten Hilfe und stehen nun für Notfälle in der großen Pause bereit.

Viel Freude bei euren Einsätzen!

 

Frühstück für die Lehrerinnen

Herzlichen Dank an alle Eltern und vor allem unseren Elternbeiräten und Elternbeiratsvorsitzenden für das wundervolle Frühstück, das Sie uns bereitet haben!

 

Unsere Lehramtsanwärterin

Bereits seit Februar ist Alisa Helfert, unsere neue Lehramtsanwärterin, bei uns. Nach dem erfolgreichen Master-Abschluss an der Pädagogischen Hochschule durchläuft sie an der Schillerschule Tettnang die praktische Ausbildungsphase, die im ersten halben Jahr Hospitationen und erste eigenen Unterrichtsversuche und im nächsten Schuljahr bereits komplett eigenverantwortlichen Unterricht beinhaltet.

Wir wünschen ihr viel Freude und Erfolg an der Schillerschule Tettnang!

 

4 ISP-Studentinnen

Franziska Schmidt    Ann-Catherine Schröder    Naomi Heinzmann    Maria Morfinoudi

 4 Studentinnnen der PH Weingarten absolvieren ihr Integriertes Semesterpraktikum an der Schillerschule Tettnang. Sie hospitieren in verschiedenen Klassen und starten bereits mit ersten Unterrichtserfahrungen, um die praktische Seite des Lehrerdaseins kennenzulernen.


Die Schillerschule setzt ein Friedenszeichen!

Vielen Dank, liebe Kinder und Kolleginnen!

 

Gumpiger Donnerstag

Es war so schön....

Bei strahlendem Sonnenschein kam die Narrenzunft Tettnang mit der Stadtkapelle in die Schillerschule und hat die Kinder befreit. Frau Sauter, die Schulleiterin, wurde von den Roten Spinnen eingewickelt und verhaftet und musste den Schulschlüssel abgeben, sodass die Schüler*innen in die verdienten Fasnetsferien entlassen werden konnten.
Davor gab es aber noch einige Tanz- und Gedichtbeiträge der Kinder und natürlich eine Polonaise über den Schulhof.

Montfort Jehu!